Im beständigen und vielschichtigen Gestaltungsmaterial Stein begegnen wir einem Medium, welches bei der Bearbeitung Widerstand bietet und doch empfindlich ist.

Dieses eigenartige, uralte „Wesen“ fordert uns zu einem intensiven und respektvollen gestalterischen Dialog auf, der Sensibilität, Ausdauer, Geduld aber auch Entschlossenheit und Mut braucht.


bild_skulptur
Der konzentrierte und intuitive Begegnungs- und Auseinander- setzungsprozess mit dem Stein öffnet den Zugang zu inneren Räumen und kann symbolhaft auch aktuell bedeutsame und bewegende Lebensthemen und individuelle Verhaltensweisen im Umgang mit Alltagsaufgaben widerspiegeln.

»Begegnung am Stein« lädt zu einer spannenden Entdeckungsreise ein, auf der sich innere und äußere Prozesse begegnen und schöpferisch befruchten.
Der zu Beginn suchende und spielerische Umgang mit Werkzeug, Material und Form entwickelt sich in der meditativen Zwiesprache, durch Ausprobieren, Aufbrechen, Abtragen und Verändern zu klareren Vorstellungen und gekonnterem Tun. Schlag für Schlag dringen wir auch zu den Geheimnissen und Gesetzmäßigkeiten der Steinbildhauerei vor.

Hinter der Schale des Rohlings entwickelt sich eine einzigartige und authentische Skulptur als Sinnbild eines ganz individuellen kreativen Ausdrucks.

Das bewusste Eintauchen in diesen lebendigen und sinnlichen Gestaltungprozess bringt aktive Erholung, Selbstbewusstsein und Zufriedenheit und strahlt kraftvoll – bereichernde Impulse und Erkenntnisse auch in andere Bereiche des persönlichen Lebens aus.


In entspannter Atmosphäre wird der persönliche Prozess fachlich, sowohl bildhauerisch – handwerklich, als auch emotional begleitet und unterstützt.

Das Arbeiten in der Gruppe ermöglicht einen anregenden, haltgebenden und reflektierenden Austausch, gibt Gelegenheit zu persönlicher Begegnung, zu erholsamen Pausen und neuen Inspirationen.


Erfahrungen in der Steinbearbeitung oder besondere Vorbereitungen sind nicht erforderlich. Die Gruppengröße beschränkt sich jeweils auf max. 8 Teilnehmer.